Leistungen und Rechtsgebiete

Ein auf die Interessen des Mandanten zugeschnittener Ansatz hat neben den rechtlichen Grundlagen und Verfahren auch immer die wirtschaftlichen Auswirkungen im Blick. Dies gilt sowohl bei Vertragsverhandlungen als auch bei sich anbahnenden oder bereits bestehenden rechtlichen Auseinandersetzungen. Im Vordergrund steht daher grundsätzlich das Ziel, eine von allen Beteiligten akzeptierte einvernehmliche Regelung zu erzielen, um so gerichtliche Auseinandersetzungen von vornherein zu vermeiden oder bereits laufende gerichtliche Auseinandersetzungen einer gütlichen Einigung zuzuführen.

Weiterhin begleiten wir die Anbahnungsphase einer Immobilientransaktion im Rahmen einer Prüfung der für das Baurecht maßgeblichen Unterlagen und übernehmen die öffentlich-rechtliche Absicherung innerhalb des jeweiligen Kaufvertrages, gleich ob „Share“- oder „Asset“-Deal.

Städtebauliche Verträge aus privater oder kommunaler Sicht gehören zu unserem täglichen Brot. Wir Verfügung über einen großen Erfahrungsschatz an Erschließungsverträgen, Durchführungsverträgen und sonstigen Vertragsarten rund um die Immobilie und das Baurecht.

Die Kanzlei versteht sich gerade in der für die Immobilienprojektentwicklung sensiblen und richtungsweisenden Phase der Standortanalyse hinsichtlich der baurechtlichen Nutzbarkeit von Grundstücken als beratende Hand, die zu jeder Zeit die wirtschaftlichen Interessen im Blick hat.

Insbesondere bei der Schaffung von Baurecht, vom Planungsrecht bis zum Genehmigungsverfahren, sind die oftmals divergierenden Interessenlagen des Bauherrn und der Genehmigungsbehörden einander zuzuführen, um frühzeitig Rechts- und damit Investitionssicherheit zu erreichen.

Aufgrund unserer wechselseitigen Berufserfahrung spielt es dabei keine Rolle, ob die Kanzlei auf Seiten des Bauherrn/Investors/Entwicklers, des betroffenen Nachbarn oder der jeweiligen Planungs- und Genehmigungsbehörde eingeschaltet wird.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Kommunalberatung und -vertretung. Auch hier erstreckt sich die Expertise auf ein weit gefächertes Spektrum behördlicher Tätigkeiten. Erfahrungsgemäß besteht aufgrund der immer komplexer werdenden rechtlichen Vorgaben – nicht zuletzt auch aufgrund des europarechtlichen Einflusses – eine hohe Unsicherheit bei den Behördenbediensteten hinsichtlich der rechtssicheren Umsetzung behördlichen Handelns, vom Ausgangsverwaltungsverfahren, Widerspruchs- und Gerichtsverfahren bis hin zum Verwaltungsvollstreckungsrecht.

Gleiches gilt für die politischen Vertreter auf kommunaler Ebene, die ihre politischen Ideen und Ziele einer rechtlichen Machbarkeitsprüfung unterziehen müssen. Auch hier besteht erheblicher Beratungsbedarf, da die wenigsten Kommunen sich den „Luxus“ eines eigenen Juristen leisten und daher externen Rechtsrat einholen müssen.

Manchmal muss es sein. Auch wir „können Gericht“. Im Falle eines Falles vertreten wir Ihre Interessen auch vor Gericht, insbesondere vor den Verwaltungsgerichten. Aber auch hier suchen wir immer nach kreativen Lösungsansätzen und versuchen, die gerichtlichen Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

Auch im Bereich der Aus- und Fortbildung bietet die Kanzlei Veranstaltungen (Vorträge, Seminare etc.) an.

Im Blickpunkt steht dabei die Unterrichtung der am Bau Beteiligten „Nicht-Juristen“, für deren tägliche Praxis die Grundkenntnisse des Bauordnungs- und Bauplanungsrechts sowie des sog. Baunebenrechts wie bspw. des Denkmalschutzrechts unerlässlich sind, um vorausschauend und haftungsvermeidend tätig zu sein.

Gleiches gilt für Behördenmitarbeiter, insbesondere hinsichtlich der besonderen verwaltungsbehördlichen und -gerichtlichen Verfahren.

Referendare
Rechtsanwalt Ludwig bietet interessierten Rechtsreferendaren auch die Möglichkeit, eine Station zu absolvieren oder bei Bedarf die Tätigkeit der Kanzlei im Rahmen einer freien Mitarbeit zu begleiten.